Neuer Regler von KDS

Wir haben zwei der der neuen Regler 40A-II von KDS bekommen und getestet. Diese habe wir im KDS 450 Quiet und Blade 450 3D verbaut.

Features

Der Regler ist sauber verarbeitet und alle Anschlüsse erstklassig verlötet. Schön! Sogar ein Ferritkern ist verbaut, obwohl das nur interessant für die Abschirmung bei den aussterbenden 35MHz Anlagen sein dürfte.

Neu bei dem Regler ist ein echter Sanftanlauf. Dieser überzeugte auf Anhieb. Der Motor startet ruhig und langsam bis zur gewünschen Drehzahl. Das alles völlig gleichmäßig und ohne, dass sich der Heli aufschaukelt.
Das zweite neue Feature ist der Governor. Wie sich dieser verhält, haben wir in zwei Helis getestet.

Programmierung

Für die Programmierung braucht es starke Nerven. Man muss sich durch eine Liste verschiedener Einstellungen hangeln, die durch unterschiedliche Tonfolgen gekennzeichnet werden. Das Problem hierbei ist, dass man nach jeder vorgenommen Einstellung den Akku abklemmen und anschließend die Tonfolge von vorne durchlaufen muss. Hat man dies erst mal raus, geht die Programmierung jedoch relativ schnell.

Drei Hinweise, die man wissen muss, um schnell voran zu kommen:

1. Für die Programmierung ist eine Gasdiagonale (0-25-50-75-100%) am Sender nötig, damit die notwendigen Endpunkte des Reglerweges sauber erkannt werden und der Programmiermodus überhaupt gestartet werden kann.

2. Die Quittierung (mittels Throttlestick auf unterste Position) muss während dem Erklingen der entsprechenden Tonfolge des Parameterpunktes erfolgen, also nicht erst danach!

3. Erst im Helikoptermodus ist die Bremse deaktiviert, kann der Sanftanlauf aktiviert und der GOV benutzt werde.

Features

Neu bei dem Regler ist ein echter Sanftanlauf. Dieser überzeugte auf Anhieb. Der Motor startet ruhig und langsam bis zur gewünschen Drehzahl. Das alles völlig gleichmäßig und ohne, dass sich der Heli aufschaukelt.
Das zweite neue Feature ist der Governor. Wie sich dieser verhält, haben wir in zwei Helis getestet.

Gerolf im Blade 450 3D mit Tuningmotor KDS 2838

Ein erster Test ergab: Der GOV funktioniert super, allerdings erst ab ca. 70% Regleröffnung. Meine idle0 mit 63% ist also wirklich nur für den sanften Rundflug oder Starten/Landen sinnvoll. Damit der Regler wirklich schnell reagiert ist es zwingend notwendig die Ansteuerfrequenz (PWM) auf 16 kHz zu setzen.

Sehr interessant für alle, die auf FBL umbauen wollen, ist die Tatsache, dass die BEC-Ströme mit 3A Burst sogar mit 4A abgezogen werden können. Das dürfte sogar den spannungsgierigsten FBL-Systemen ausreichen.

Nach sehr schnellem Rundflug, Stalls und Loops ist der Regler nicht nennenswert warm/heiß geworden. In der Kombination mit dem Tuningmotor KDS2838 ist der Blade nun super abgestimmt und macht mächtig Spaß!

Dennis im KDS 450 Quiet

Im KDS 450 Quiet habe ich den Regler in drei Gaskurven getestet. Zunächst waren auf unterster Stufe 70% eingestellt. Hier war die Drehzahl zwar ausreichend, allerdings kam der Regler bei plötzlichen Pitchwechseln oder -stößen nicht nach. Somit wurde diese auf 75% erhöht. Hier waren dann auch die Drehzahleinbrüche verschwunden. Des Weiteren kamen 80% und 90% hinzu. In allen drei Stufen arbeitet der Regler ordentlich. Auch bei plötzlichen Pitchwechseln gibt es keine spürbaren Drehzahleinbrüche.

Des Weiteren bin ich von der Standardeinstellung für die Ansteuerfrequenz abgewichen. Diese steht auf 16kHz, was dazu führt, dass der Motor nicht mehr so stark einbricht und gefühlt mehr Leistung bringt. In jedem Fall läuft er besser als mit dem alten Regler.

Für den 450 Quiet ist der neue Regler ein echter Zugewinn. Man hat endlich einen Sanftanlauf und braucht sich keine Gedanken mehr über ein passenden Drehzahl-/Pitchverhältnis machen.

Fazit

Der Regler macht auf Anhieb einen guten Eindruck. Lediglich die Programmierung könnte besser sein. Diese macht man in der Regel jedoch nur einmal. Der Sanftanlauf und Governor überzeugen.
Somit ist der KDS 40A-II ein super Regler für kleines Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.