Blade 450 3D (450X) : Die 450er Grenze ist geknackt !

BLADE 450 3D (umgebaut auf FBL zum 450X)

  • Motor : KDS 2838 3650kv
  • ESC/BEC : ROBBE Roxxy 940-6
  • Servos TS : KDS N300 (digital)
  • Servo Heck: Turnigy TGY-S3066 (digital)
  • RX : Spektrum AR7200BX
  • Mainblades: Align 325 FBL (symetrisch)
  • Kopf: Tarot 450 FBL Special Silver Edition
  • Lipos : Turnigy 2200mAh (40-50C)
  • Haube : Fusuno 450 3D Custom
  • Sonstiges : Lipowarner

Der Blade 450, viel haben wir erlebt, viel habe ich mit ihm gelernt. Im Juni 2013 war es dann soweit: Der 450-ste Flug wurde absolviert und es wird dem Anlass angemessen, dass ich noch einmal die wichtigsten Stationen seiner Existenz beschreiben.

Weihnachten 2011 (Flug Nr. 1)

Oh, welch Überraschung der Blade 450 3D (BNF) liegt nun in voller Pracht unter dem Weihnachtsbaum. Überraschung ?? 😉 – komisch war nur, dass ich bereits die passenden MyLipos 3S (25/50C) schon im Vorfeld gekauft hatte und diese bereits geladen zum Einsatz bereit lagen. Die ersten Schwebeversuche in Schwiegermutterns Garten waren vielversprechend. Im Gegensatz zu meinem kleinen Trainings-/Einsteigerheli Walkera V200 D01 lag der Blade nun richtig satt und stabil in der Luft. Ich liebte diesen „Paddelheli“ von Anfang an. Zwischen Weihnachten und Neujahr sollten noch einige Akkus im Garten verflogen werden….

Januar 2012 (Flug Nr. 15-25) die ersten großen Rundflüge

Einige Rundflüge auf den Ritterhuder Hammewiesen wurden auch bei eisiger Kälte absolviert. Zeitweise war auch mal etwas Wind (3-4 Beaufort) dabei. Mit Wind machte mir das Fliegen mit dem Paddelheli keinen so großen Spaß und verunsicherte mich….

Ansonsten stellte sich eine souveräne Routine im Umgang mit dem 450er ein. Der Heli-Virus hatte sich beim Fliegen mit diesem sehr agilen CP-Heli nun vollständig in meinem ganzen Körper verbreitet.

Februar 2012 (Flug Nr. 28) der 1. Crash

Kalt war es im Januar und Februar. Das Wetter war ein Traum, häufig schien die Sonne. Allerdings gab es knackige Minus-Grade. So blieb es nicht aus, dass ich beim Fliegen bei ca. -8 Grad meinen ersten Crash hatte. Ursache: Der org. Gyro des Blade arbeitet bei Kälte extrem unzuverlässig. Ein extremes Gieren beim 3. Akku waren für mein damaliges Flugkönnen einfach zu viel. Auch die mangelnde Reaktionsschnelligkeit bei der Betätigung des Hold-Schalters führte zum ersten Crash auf „bockhart“ gefrorenen Boden.

Zum ersten Mal lernte ich die Tücken des Neuaufbaus des Paddelkopfes kennen. Wechseln der Kugellager (Paddel), Blattwechsel, Halterwechsel, Blattfederwechsel und Wechsel des kompletten Chassis, welches bei der Kälte einfach zerbröselt war.

Meinen Blade lernte ich so von Grund auf kennen. Die Hemmschwelle bzgl. Schrauberarbeiten war nicht mehr existent.

Februar 2012 (Flug Nr. 42) der 2. Crash beim „Flachloop“

Langsam wurde ich warm mit dem Blade. Die Flüge wurden rasanter und weitläufiger. Leider wurde auch der Übermut größer und so kam es wie es kommen musste, dass ich schmerzlich die Erkenntnis des Sprichwortes „Höhe ist dein Freund“ gewann. In einem viel zu tief geflogenen Loop wurde der Blade kurzerhand in den Acker gejagt.

Schaden: Blätter, HZR, HRW, BLW, Paddelstange, Heckrohr

Februar 2012 Einbau Fusunohaube

Mich nervte es sehr, dass bei jedem Crash die org. „Joghurt-Becher-Haube“  zerstört/pulverisiert wurde. Außerdem wollte ich nun auch stylisch etwas an dem kleinen verschönern und zudem die Sichtbarkeit erhöhen. Also wurde eine Fusunohaube angeschafft, die super sichtbar ist und sich vor allem als unverwüstlich herausgestellt hat. Sie ziert immer noch meinen Blade, hat die Auswirkungen von Crashes stark reduziert und lediglich kleine (fast nicht sichbare) Macken bekommen. Eine lohnenswerte Investition!

März 2012: Ein KDS N590 Heckservo

Das org. Heckservo reichte mir nicht mehr. Um die Performance zu erhöhen wurde ein günstiges aber recht gutes Servo von KDS eingebaut. Das Heck stand nun deutlich „knackiger“ und stoppte besser. Allerdings bekam das Servo nach ca. 70 Flügen ein deutliches Spiel.

März 2012 (Flug Nr. 55) der 3. Crash beim „Loopen“

Crash beim Loop! Wieder mal zu tief. Übermut tut selten gut..

März 2012 Einbau KDS Tuningmotor

Der viel zu schwache Motor wurde durch den Einbau des wesentlich leistungsstärkeren KDS 2838 ersetzt. Der Einbau gestaltete sich recht einfach. Lediglich die Löcher in der Alu-Motorplatte mussten nach links und rechts mit dem Akkuschrauber etwas erweitert werden. In Kombination mit dem Beam-Ritzel (11 Zähne) waren keine weiteren Modifikationen notwendig. Die Throttlekurve hatte ich in meiner DX6i-Funke beim ersten Flug noch belassen, beim 2. Flug dann aber um ca.  20%  zurück genommen, da mir der Blade zunächst zu viel Power entwickelte.

März 2012 (Flug Nr. 68) der 4. Crash Piruettendrehen in geringer Höhe

Crash: Wieder zuwenig Höhe und beginnender Übermut. Noch nicht fit genug habe ich Piruetten gedreht und dabei Roll/Nick gesteuert. Mit Knoten im Hirn ist der Blade dann eingeschlagen.

*** April 2012: Ein KDS 550 innova wurde angeschafft, aufgebaut und eingeflogen (aber das ist eine  andere Geschichte) ***

 

April 2012 (Flug Nr. 80) Umbau auf FBL, SpinBlades, AR7200BX

Angeregt von vielen Umbaukollegen im rc-heli-Forum wollte ich meinen Blade nun auch auf FBL umbauen.

Konfiguration: Spektrum AR7200, Tarot FBL 450 Kopf, 325er Spinblades

Der Heli war ein anderer geworden! Obwohl ich froh bin, mit einem Paddel-Heli gelernt zu haben, freute ich mich über die sensationellen neuen Flugeigenschaften sowie über die Unempfindlichkeit gegen Wind.

Mai 2012 (Flug Nr. 125) 5. Crash „Eier“-Rolle in geringer Höhe

Ich begann nun Rollen zu üben. Zunächst mit großem Erfolg, dann aber mit der Einstreuung von Gier beim Pitchen (was bekanntlich nicht gut ist). Eigentlich mag ich Rollen (immer noch) nicht. Aber man muss sie können 😉

Ende Mai 2012 (Flug Nr. 140) Einbau der KDS N300 Servos an der TS

Die org. Servos des Blade haben viel mitgemacht in der kurzen Zeit. Da ich vor hatte auch weiterhin viel zu „probieren“ wollte ich bzgl. der Haltbarkeit vorbauen, und ein paar wirklich solide Servos an die TS bringen. Die KDS Servos sind auch heute noch meine treuen Begleiter im Blade und habe bisher alle Crashes (bis auf die Metallgetriebe im Austausch) schadlos überstanden. Toll!

Juni 2012 (Flug Nr. 175) 6. Crash bei der Fehlinitialisierung des FBL-Systems

Vorflugkontrolle vergessen! Mist! Beim Abheben im Zeitlupentempo umgefallen. Da waren sie hin – die schönen Spinbaldes….

 

Juni 2012 Wechsel auf die ALIGN Blades 325 3G

Bisher hatte ich seit dem FBL-Umbau stets Spinbaldes geflogen. Zwei Dinge störten mich allerdings. 1. Die Blätter sind sehr teuer und 2. die Spins sind zyklisch wenig agil und auch Pitch unverhältnismäßig kräftezehrend, so dass der Motor arge Probleme bekam. Mitschuld war mit Sicherheit auch der extrem einfach gehaltene Regler, den ich bis zu diesem Zeitpunkt mit einer Gaskurve „fütterte“.

Oktober 2012 (Flug Nr. 285) Einbau des KDS N300 Servos am Heck

Der Umstieg war nicht unbedingt notwendig. Eher kosmetischer Natur. Mein N590 kam in die Bucht und ein weiteres KDS N300 ans Heck. Weil es doch so schön BlingBling macht… 😉

Aber: Das KDS N300 kann man uneingeschränkt am Heck empfehlen!

Mitte Oktober 2012 (Flug Nr. 300)

Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon einen Artikel zum 300sten Flug schreiben. Wie das Leben so spielt, ist bis auf eine Grundstruktur nichts fertig geworden, da ich beruflich stark gefordert war und keine Zeit zum Schreiben hatte. So wurde die 300er-Marke mal eben locker überschritten.

Oktober 2012: Durchtausch Lipos

Die Performance des Blade wurde nun immer stärker gefordert und mein Flugstil verbesserte sich stetig. Meine treuen Begleiter in Sachen Stromversorgung wurden mir zu schlapp. Nicht, dass das Zyklenalter erreicht wurde (300 Flüge verteilten sich auf 8 Lipos), aber die Lipos mit eine C-Rate von 20-30 waren wirklich zu schwach auf Dauer. Nicht selten sprang die Warnschwelle (3,5 Volt) des verbauten Lipowarners bei Vollpitchloops schon nach 2 min an. Der Austausch durch 40-50C Lipos brachte Abhilfe. Gern hätte ich myLipos gekauft, aber das Preis-Leistungsverhältnis der knapp 15 Euro teuren Turnigys war einfach zu verlockend….

Mitte Weihnachten 2012 (Flug Nr. 350) Jubiläum !!

Ungewöhnlich hohe Temperaturen (18 Grad!) am 1. und 2. Weihnachtstag beim Besuch in München haben mir viele schöne Flüge beschert. So wurde still und leise das nächste Jubiläum geknackt. Tja, und das an dem Ort wo vor einem Jahr mit meinem „Weihnachtsgeschenk-Blade“ alles begann. Nur wurden die Flüge nicht mehr in Schwiegermutters Garten, sondern auf der Wiese absolviert. 😉

*** März 2013: Ein KDS 700 TDT V2  wurde angeschafft, aufgebaut und eingeflogen (aber das ist auch eine  andere Geschichte) ***

 

Mai 2013 (Flug 389) Einbau des Roxxy-Reglers

Dennis und ich nutzten die aufgrund der langen Kälteperiode flugarme Zeit um unsere 450er (er Rex, ich bekanntlich Blade) endlich mit dem langersehnten Roxxy zu pimpen. Die Foren sind ja bekanntlich voll des Lobes mit dem angeblich so gut funktionierenden Governor.

Zwar hatte ich ja bereits auf einen KDS Regler mit GOV gewechselt, aber mir war noch nicht klar, dass dieser der Weisheit letzter Schluss war.

Der Governor des Roxxy ist nicht gut oder sehr gut…er ist absolut spitze!! Der Einbau beeinflusst den Blade nicht weniger als der vorherige Umbau von Paddel auf FBL. Auch bei 2400 Rpm (beim 450er schon als LOW-Rpm zu betrachten) hat der Blade nun eine verlässliche Durchzugskraft in Verbindung mit dem KDS 2838. Ab höheren Drehzahlen regelt der Roxxy trotz niedrig eingestellter Response-Zeit erstklassig nach.

Juni 2013 (Flug 411) Crash in der Morgensonne

Tja, durch Übermut und das perfekte Funktionieren des neuen Reglers habe ich mich ungesunderweise mit dem Blade in die Morgensonne gewagt. Folge: Geblendet, Lage verpeilt, TH in 4 m Höhe gezogen und mit noch ca. 70% Restdrehzahl auf den Acker eingeschlagen. Mist!

Schaden: HRB, HRW, langer Kugelkopf Blatthalter, BLW, HZR, 1 Metallservogetriebe (Roll), 1 Servo Roll.

Die Fusunohaube hat den Crash mal wieder gemildert und ist wie immer heil geblieben!

Juni 2013 (Flug 450) Ein Heli kommt in die Jahre!

Mittlerweile habe ich die 450er Flug-Marke geknackt und übe fast nur noch Rückenfliegen mit dem Blade. Ich liebäugele mit einem 500er als Ablösung, ertappe mich aber immer wieder dabei, dass ich nach neuen sinnvollen Tuningteilen für meinen Blade Ausschau halte.

Wie geht es weiter?

Ich habe mir überlegt, dem Blade evtl. im Winter den neuen Align DFC-Kopf zu gönnen. Allerdings funktioniert dieser nur in Verbindung mit einer entsprechenden Align-TS. Ich denke verdient hätte es der treue Heli. Als unmittelbare Maßnahme werde ich die KDBB-Heckblätter wieder gegen gute Carbonblätter tauschen. Ich stelle immer wieder fest, dass die Kunststoffblätter oft zu weich (geworden?) sind und bei schnellen / harten Flügen nachgeben.

Nächster Step in Sachen 450er (Plus) ….

….wahrscheinlich der Align T-REX 450L Dominator mit 6S und 360er Blättern :-))

Update: Und der ist es auch geworden 😉  siehe hier

3 Antworten auf Blade 450 3D (450X) : Die 450er Grenze ist geknackt !

  1. Hallo Helimanie!!

    Habe vor ca. 2 Jahren angefangen mit dem Heli fliegen….,habe einen Blade 450 3d mit einer DX6i gekauft.
    Hatte kräftig am Sim trainiert, wollte nicht nur fliegen sondern auch WISSEN was man „macht“ wenn’s mal KRACHT 😉

    Habe mir von Heliernst Videos reingezogen, eine DVD über die DX6i gekauft und ein Einstellvideo eines Standarthelikopters (mit Paddel) auch noch zugelegt.

    Hatte dann aber plötzlich einen kleinen aussetzter und ich hatte das Hobby aus den Augen verloren, weil die Zeit bzw. der BISS scheinbar noch nicht reif genug war. 😉 Aber dass hatte man mir mal auf einem Modellflugplatz schon mal prophezeit: Es wird Rückschläge geben die entscheiden ob man dem Hobby gewachsen ist oder nicht, sagte mir ein erfahrener Helipilot….

    So und jetzt bin ich seit ca.2 Monaten dem tollen Hobby verfallen, habe meinen Heli wieder zum Leben erweckt und habe ihn nach dem 1 Crash vor paar Wochen wieder zusammengebaut bzw. (kennengelernt),eingestellt, und er fliegt SUPER!

    Bin jetzt schon seit ca. 25 Akkuladungen Crash frei!
    Bin jetzt schon im Rundflugmodus…einfache Turns,Piruetten,Heck,Nasen,Seitenschweben gehen ebenfalls super!

    Ich kämme die diversen Foren durch um Erfahrungen zu sammeln etc….step by step!

    Aufgefallen auf eure Seite bin ich wegen dem T-Rex 450 Dominator….!;-)

    Ich möchte in Zukunft auch einen 450ger DOMINATOR zum selberbauen.Der gefällt mir super!

    Bin etwas hin und hergerissen ob ich noch etwas mit dem BLADE 450 3d als PADDEL rumfliege um Erfahrung zu sammeln, oder gleich demnächst einen Dominator mit der BeastX von Spektrum zulegen soll….? Dein 450er Blade sieht voll GEIL aus…..ist das denn viel Arbeit so ein FBL-Umbau,bzw ist das Einstellen des FBL-Systems von Spektrum einfach…..?

    Was würdest du empfehlen…BLADE noch heizen, Tunen…oder DOMINATOR-Bausatz..oder ist das noch zu früh??? ;-))

    Danke im Voraus
    schöne Grüße aus Österreich

    Levin

    • Hallo Levin,
      danke für deinen informativen Beitrag und deiner Vorstellung. Was du bereits jetzt schon kannst ist sehr beachtlich. Ich denke, dass es Sinn macht in aller Ruhe nun bereits den Dominator in 6S aufzubauen. Es beruhigt ungemein, wenn man einen einsatzfähigen Heli besitzt, während man einen anderen Heli aufbaut. Den Dominator fliegen kannst du! Du wirst sehr über die Präzision und das nicht vorhandene Eigenleben im Gegensatz zu deinem Paddel-Blade erfreut sein. Aus heutiger Erfahrung würde ich den Blade nicht noch einmal umbauen, da der Preis für das komplette Kit der Align-Combo mE im Vergleich recht niedrig ist.

      Folgende Komponenten fallen beim Umbau des 450 3D ins Gewicht:
      FBL ca. = 150 Euro
      Servos (als Ersatz zum Stock) = 80 Euro
      Rotorblätter = 30 Euro
      Motor = 25 Euro
      Haube = 30 Euro
      FBL-Kopf = 25 Euro
      Gerechnet ohne Kleinteile sind das bereits fast 350 Euro !!

      Wenn man bedenkt, dass man für ca. 400 Euro einen kompletten Align 450L 6S bekommt, bei dem alles aufeinander abgestimmt ist und auf Anhieb passt, gibt es mE nur eine Entscheidung.
      Zumal das Fluggefühl superklasse beim 450L ist. Liegt sehr satt in der Luft und ist sehr leise bzgl. des Laufgeräusches. Ein Heli den du entsprechend deiner Lernkurve anpassen kannst.

      Zusammenfassend:
      Blade weiter fliegen, fliegen, fliegen…
      Dominator in Ruhe aufbauen und lernen…
      SIM sowieso immer parallel 😉

      Wünsche dir viel Erfolg, und würde mich freuen, wenn du weiter von dir berichtest!
      Gern auch auf Facebook bei der Helimanie!

      Beste Grüße
      Gerolf

      • Hallo Gerolf!

        Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

        Ich finde du hast mir die Entscheidung für einen Kauf des Dominators sehr erleichtert ;-)!

        Werde in ca 2 Monaten einen Dominator 6S ,mir zum Geburtstag schenken!
        Bis dahin noch den Blade heizen,als PADDEL versteht sich…..,dann hab ich beides im Hangar wie man ja so schön sagt! 😉

        Wäre das in Ordnung wenn ich Dir ab und an fragen stelle?
        Bezüglich Dominator,Aufbau,FBL,etc…….

        Würde gleich mal mit einer frage beginnen: 🙂

        Das „Mechanische Grundsetup“ eines Paddelhelis kenne ich bereits.

        Tappe aber momentan im Dunkeln in wie weit das STABI-System bzw ob das STABI-System mit der Funke direkt etwas zu tun hat.

        Soll heissen:Dualrate/Expo,Traveladjust,Swashmix,etc…all diese Funktionen bleiben trotz STABI ein Grundlegender Teil des Setups und der Agilität des Helis….,oder?

        Das STABI-System ist nach MEINEM WISSENSTAND als PADDLER eine virtuelle Paddelstange und Gyro für Roll,Nick und Gier.Nur verschiedenst einstellbar.
        Hab da momentan irgendwie Probleme dass richtig einzuordnen in meine jungen Helikopf 😉

        Da ich eine Spektrum DX6i habe möchte ich den Dominator mit dem FBL-Spektrum Empfänger von Beastx betreiben,da es die besten und platzsparendsten komponenten sind,finde ich.Habe auf einem Foto gesehen dass du auch einen hast…am Dominator 😉

        Es heisst immer ,seit FBL ist alles einfacher,auch das Setup….hab mal die Bedienungsanleitung des ar7200bx runtergeladen und finde schon dass das nicht soooooo einfach ist,oder? 😉

        Danke im Voraus

        lg
        Levin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.