Feste GoPro-Halterung

Bei einem meiner letzten Kameraflüge ist mir die Grundplatte des J-Auslegers für die GoPro kaputt gegangen. Diese kann man jedoch abschrauben. Der obere Teil passt direkt an den Hauptrahmen und so war heute Bastelstunde.

Aus einem alten gebrochenen Seitenteil habe ich ein Stück rausgesägt, das zur Befestigung dienen sollte. Die Löcher wurden noch mit leichten Vertiefungen versehen, so dass die Schraubenköpfe komplett versenkt werden können.

Das Ganze habe ich dann zunächst an dem Rest der Seitenplatte getestet.
Auf die Innenseite kommt die neue Befestigungsplatte.

 

Außen der J-Ausleger ohne Grundplatte.
Leider konnte man die Schrauben nicht weit genug reindrehen. Richtig fest war’s also nicht. Daher kommt noch etwas Gyro-Tape zum Einsatz.

 

Ich fand es überzeugend, so dass nun die Befestigung am Heli anstand. Also kurzerhand den Dremel angesetzt, ein neues Loch in das Seitenteil gebohrt und die Halterung angebaut.

Hier das Ergebnis.

 

Eines hatte ich vorher jedoch nicht bedacht. Durch die fehlende(n) Grundplatte(n) rückt die Kamera natürlich weiter nach innen und stößt an der Haube an. Somit musste ich eine andere (und leider auch längere) Kombination der Arme zusammenstellen. Wie sich die Halterung in der Praxis macht, muss noch getestet werden. Ich werde dann wieder berichten.

Eine Antwort auf Feste GoPro-Halterung

  1. Pingback: Frostiger Test der neuen GoPro-Halterung | Helimanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.