Phoenix ICE2 HV 120 abgeraucht

Heute war ein schwarzer Tag. Wahrscheinlich im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Phoenix ICE2 HV 120 hat sich heute verabschiedet und ist durchgebrannt.

Nachdem heute mal wieder das Wetter mitgespielt hat, ging es zum Fliegen. So jedenfalls der Plan. Als ich an unserem Platz angekommen war, habe ich direkt meinen T-Rex 600 startklar gemacht. Also raus aus dem Auto und Akkus dran. Der Regler piepte fröhlich 12 Mal. Also Haube drauf, zum Startplatz gebracht und nach einem kurzen Vorflugcheck sollte es losgehen. Doch der Motor lief komisch an. Irgendwie stotterte er beim hochlaufen. Also alles wieder aus und nachsehen, was da los ist. Als ich die Haube abgemacht hatte, ahnte ich nichts Gutes. Mir stieg direkt dieser Geruch von verkohlten Elektrobauteilen in die Nase. Das wird doch nicht…

Ich hab die Akkus noch ein paar mal ab- und angesteckt, doch irgendwann gab der Regler keinen Mucks mehr von sich. Der Geruch wurde auch nicht weniger.

Im Grunde kann ich noch froh sein, dass er nicht im Flug in Flammen aufgegangen ist. Das ist aber nur ein kleiner Trost beim Gedanken daran, dass ich nun erstmal nicht mit dem Großen fliegen kann oder einen neuen Regler kaufen muss.

Nun stellt sich mir nur die Frage, was die Ursache des Problems ist. Da ich jedoch meine Garantie nicht verlieren möchte, kann ich ihn auch nicht aufschrauben. Eine Anfrage bei Castle Creations läuft bereits. Bin ja mal gespannt, wie es dort weitergeht. Hoffentlich dauert es nicht wieder mehrere Wochen, wie bei der Austauschaktion im letzten Jahr.

Eine Antwort auf Phoenix ICE2 HV 120 abgeraucht

  1. Pingback: Widerruf: Phoenix ICE2 HV 120 abgeraucht | Helimanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.